Heilpädagogisches Reiten

 



Seit dem Altertum ist schon bekannt, dass Reiten Körper und Seele gut tut. Therapeutische/Heilpädagogische Reiten ist ganzheitlich, es spricht Körper, Geist und Seele an.

Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverzögerungen können häufig auf vielseitige Weise mit Hilfe des therapeutischen Reiten gefördert und unterstützt werden. Die individuelle und soziale Entwicklung von Verhaltensauffälligen, Lern- oder Geistig behinderten sowie psychisch kranken Menschen wird günstig beeinflusst und gefördert.



Nebenbei werden Grundkenntnisse im Reiten und Voltigieren vermittelt. Das Pferd erleichtert Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den Umgang mit Ängsten und Frustrationen. Vertrauen wird aufgebaut und führt zur Erfahrung von Selbstwertgefühl und angemessener Selbsteinschätzung. Die Konzentrationsfähigkeit wird geschult und verbessert. Therapiemüde Kinder sind häufig über das Pferd zu motivieren und erleben beim Reiten und im Umgang mit dem Pferd neben der vielseitigen Förderung viel Spaß, Giück aber auch tiefe Entspannung.

Das Heilpädagogische Reiten wird bei uns meist in Form von Einzelstunden durchgeführt. So ist es möglich, individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Person einzugehen und zu fördern. Speziell für Kinder kann aber auch die Kleingruppe im therapeutischen Reiten/Voltigieren sehr sinnvoll sein. Dabei können Probleme im Sozialverhalten positiv unterstützt werden.
Wenn möglich und es sinnvoll erscheint, integrieren wir Kinder aus dem Heilpädagogischen /Therapeutischen Bereich in die Reitgruppen.